© 2019 Tina Dettwiler-Gerling

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  | AGB

made with  alchemilladesign

WAS IST ACHTSAMKEIT?

Kabat-Zinn hat in seinem Buch „Im Alltag Ruhe finden“ folgende Beschreibung von Achtsamkeit gegeben:

...so intensiv und befriedigend es auch sein mag, sich in der Konzentration zu üben, bleibt das Ergebnis doch unvollständig, wenn sie nicht durch die Übung der Achtsamkeit ergänzt und vertieft wird. Für sich allein ähnelt sie (die Konzentration) einem Sich-Zurückziehen aus der Welt. Ihre charakteristische Energie ist eher verschlossen als offen, eher versunken als zugänglich, eher tranceartig als hellwach. Was diesem Zustand fehlt, ist die Energie der Neugier, des Wissendrangs, der Offenheit, der Aufgeschlossenheit, des Engagements für das gesamte Spektrum menschlicher Erfahrung. Dies ist die Domäne der Achtsamkeitspraxis....“

 

 

Heute wird Achtsamkeitstraining in nahezu alle Therapieformen integriert.

Über die Achtsamkeit uns selbst gegenüber, spüren wir uns und können besser nach unseren Bedürfnissen leben. Wir können selbstwirksamer und selbstbestimmter werden. Dies führt zu mehr Zufriedenheit und Lebensqualität.

Über die Achtsamkeit anderen gegenüber können wir die Gefühle und Bedürfnisse unseres Gegenüber besser wahrnehmen und darauf eingehen. Dies führt zu einer Verbesserung unserer Beziehungen und somit auch zu mehr Lebensqualität.

Hier und Jetzt

Luft holen, loslassen, zu sich kommen

Entspannungverfahren wie die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen, geführte Imaginationen und Entspannungshypnose helfen bei vielen psychischen und körperlichen Beschwerden. Oft werden diese Techniken in den Gesamtkontext der Therapie oder Beratung eingebunden. Aber auch losgelöst davon ist Entspannung wunderbar, um sich etwas Raum für sich selbst zu schaffen.

pfeil-rose Kopie.png

weiter